Insgesamt 15 Quartiersbeiräte mit unterschiedlichen Hintergründen: Vertreter verschiedener Institutionen und Einrichtungen, die im Stadtteil aktiv sind (Vereine, Kirchen, soziale Einrichtungen, wie Kindergarten, Schule) sowie engagierte Bewohner aus der Nachbarschaft, und Vertreter der Stadtverwaltung. Der Quartiersbeirat tagt drei Mal pro Jahr.

 

  • Aufgaben des Beirats: 
    • Allgemeine Aufgaben: arbeiten ehrenamtlich im Quartier, bringen sich als Experten in eigener Sache ein, sind Teil einer Plattform für Diskussion über Herausforderungen und Ziele der Quartiersentwicklung, sind Multiplikatoren und Ansprechpartner für die Bürger in Klettham
    • Entscheidet zusammen mit dem Quartiersmanagement über die Verwendung der Mittel aus dem Quartiersfonds. Jeder Bürger aus Klettham kann Anträge zu Projekten oder Maßnahmen (bis zu 3000 €)  im Programmgebiet Klettham-Nord stellen und diese beim Quartiersmanagement einreichen. Die Projekte müssen den Zielen des IQEK entsprechen und einen Bezug zum Quartier Klettham-Nord haben. Als Beispiel: Sommer-/ Nachbarschaftsfest, Sitzgelegenheiten, etc. Die Projektanforderungen können in den „Richtlinien der Stadt Erding zur Vergabe von Finanzmitteln aus dem Quartiersfonds Klettham-Nord“ (Link: Stadt Erding – Stadtentwicklung – Soziale Stadt – Richtlinien Quartiersfonds) nachgelesen werden. Das Antragsformular ist ebenfalls dort zu finden. Weitere Infos zum Quartiersfonds im Flyer: Der Quartiersfonds (ebenfalls auf Homepage). In den Quartiersbeiratssitzungen wird über die eingereichten Anträge diskutiert und entschieden.

Quartiersbüro:

Friedrichstraße 11a

85435 Erding

Tel: 0176/ 70458564

info@qm-klettham-nord.de

stefanie.auer@erding.de

Öffnungszeiten:

Mi     11-13  Uhr

Do     18-20  Uhr